FKF Treffen Schloß Beck

Mit der gigantischen Teilnehmerzahl von 5 Personen trafen wir uns am 23.04.05 vor den
Toren von Schloss Beck. Das Wetter hat es gut mit uns gemeint.

Schloß Beck

gestartet wurde nach Trampolinspringen und Karussellfahren mit einer kurzen historischen Führung von Frau Kuchenbäcker.


Der Baumeister des Schlosses ein Herr Johann Conrad Schlaun hatte das Schloss mit zugehörigem Garten als Barockes Gesamtwerk konzipiert. Da er aber schon vor der Fertigstellung im Jahre 1773 verstarb, wurden seine Pl?ne nicht mehr komplett umgesetzt. Der Garten und die obere Etage des Schlosses entsprechen nicht mehr dem Barock-Stil. Während der erste Stock Züge des beginnenden Klassizismus zeigt, hat man
im Garten teilweise die aufkommende “Mode” der englischen Gärten umgesetzt.


Das Schloss wurde nachdem es nach dem 2. Weltkrieg leer stand 1966 von der Familie Kuchenbäcker aufgekauft. Ab 1967 wird auf dem Gelände ein Freizeitpark betrieben.

Nach der Führung ging es in den herrlich trashigen Gruselkeller im Gewölbe des Schlosses.

Der Naturlehrpfad wurde erkundet.

zum Glück war Thomas dabei, so konnten wir uns nicht verlaufen 😉

immer wieder toll der Nautic Jet (btw: ist das eine Achterbahn?)

das jedenfalls ist eine, trotz nicht geringen Andrangs gab es gleich 5 Runden

das Spiel Haus, nicht nur für kleine Kinder

noch mehr grandioser Trash in den oberen Etagen des Schlosses

böser Wolf

ein totes Schnappi (gibt’s nicht nur im PL)

Das Boot war zunächst mit 5 Personen beladen, nachdem es zu sinken drohte haben wir uns dann doch verteilt.

Nachdem Thomas seinen Gewinn, einen Becki Schlüsselanhänger, in Beckis Laden abgeholt hatte, beendeten wir unseren Besuch in Schloss Beck.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.